Kandidaten



Alexandra Bartosch43 Jahre, Patchwork, drei Kinder
Erzieherin

Lothar-Kampmann-Straße 28a
59174 Kamen

SPD-Mitglied seit 1994

Politische Ämter:
Beisitzerin Vorstand OV Südkamen, sachk. Bürgerin im JHA und Familienausschuss

Ehrenamt/Vereine:
Feuerwehr Südkamen, Schützenverein Südkamen, Ruhrpottmöwen Tierschutzprojekt e.V

Hobbies:
Lesen, Freundschaften, Radfahren

Zu meiner Person:

In Kamen bin ich zu Hause. Hier habe ich als Jugendliche die Chance genutzt in ein neues Leben zu starten. Hier haben mir Menschen geholfen, die Erlebnisse aus der alles andere als leichten Kindheit zu verarbeiten und mein eigenes Leben zu gestalten. Ich habe meine Schulzeit an der Gesamtschule in Kamen beendet und bin schon früh in die SPD eingetreten.

Etwas anderes als die Sozialdemokratie kam gar nicht in Frage, die war für mich schon immer allgegenwärtig. Ich kann mitgestalten und Projekte sinnvoll begleiten, kann mitbestimmen und muss die Dinge nicht einfach hinnehmen oder nur darauf reagieren. Das ist mir wichtig. Damals war das Wort Politikverdrossenheit in aller Munde. Das hat bei mir etwas ausgelöst, hier gegenzusteuern und aktiv etwas daran zu ändern. Seit fast drei Jahrzehnten kann ich das umsetzen, auch in vielen Ausschüssen des Stadtrats. Darunter auch der Jugendhilfeausschuss und der Familien- und Generationsausschuss, die mir besonders am Herzen liegen.

Die Arbeit als Leiterin einer evangelischen Kindertagesstätte ist für mich weit mehr als ein Beruf: Eher eine Berufung. Als Mutter vielleicht umso mehr. Hier kann ich Kinder und Familien begleiten und ihnen unterstützend zur Seite stehen. Vor allem aber können wir als Kindertageseinrichtung versuchen, den Kindern eine gute Grundlage für ihre Zukunft auf allen erdenklichen Ebenen zu schaffen. Mir ist es besonders wichtig, allen Kindern einen guten Zugang zur Bildung zu ermöglichen, unabhängig von den sozialen Voraussetzungen (Elternhaus, Herkunft). Chancengleichheit ist hier das Schlagwort. Eine gelebte Inklusive ist für mich selbstverständlich.

Neben Beruf und Politik steht die Familie für mich an erster Stelle. Ihr gehört jede freie Minute. Wenn noch etwas übrig ist, treffe ich Freunde und pflege meine Freundschaften. Radfahren entspannt mich und auch beim Lesen kann ich gut abschalten.

Ich habe viele Chancen bekommen, die ich auch anderen ermöglichen möchte. Daran will ich weiterarbeiten. Wichtig ist mir dabei, hartnäckig zu sein und dranzubleiben an den Themen, die wichtig sind für uns alle.

Das ist gut für Kamen

Kinder- und Jugendarbeit
In Kamen machen wir viel für Kinder und Jugendliche z.B. mit den gut aufgestellten Kindertageseinrichtungen und Jugendzentren – das müssen wir uns bewahren und dürfen hier nicht lockerlassen. In den Freizeitzentren wird großartige Arbeit geleistet.

Soziales Miteinander
Es ist wichtig, die sozialen Themen im Blick zu behalten und das, was die Menschen bewegt. Dafür muss man im Gespräch bleiben und zuhören.

Straßenverkehr
Die Infrastruktur in Kamen ist gut, aber es bleibt viel zu tun. Hauptverkehrsadern durch die Stadtteile, Schlaglöcher sind einige Aspekte.

Umwelt
Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer und der nächsten Generation. Hier muss gehandelt werden - jetzt!

36 :-! 3.230.1.126