Kandidaten



Daniel Heidler37 Jahre, verheiratet, 1 Kind
Oberstudienrat

Afferder Straße 12
59174 Kamen

SPD-Mitglied seit 1998

Politische Ämter:
stellv. Vorsitzender OV Methler, Vorsitzender Ratsfraktion, stellv. Vorsitzender SGK-Kreisverband

Ehrenamt/Vereine:
u. a. Vorsitzender Förderverein städt. Kinder- und Jugendchor, Mitglied in den Löschgruppen der Methleraner Feuerwehr, AWO, Schützenverein, TVG Kaiserau, Wasserkurler Männerchor…

Hobbies:
Lesen, Fußball

Zu meiner Person:

Als Kind durfte ich nie an der Körne spielen, weil es zu gefährlich war. An dem Kanal mit seiner glatten Betonschale kam es zu einigen Unfällen. Heute gehe ich hier mit meiner Tochter in einer wunderbaren Natur spazieren – ganz ohne Angst, mit Enten, Eisvögeln und prallem Leben um uns herum. Allein das ist für mich Antrieb, politisch aktiv zu sein. Aber da gibt es auch noch weit mehr.

Mein Vater war Facharbeiter. Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Kündigungsschutz, soziale Gerechtigkeit: Das sind bei uns immer große Themen gewesen. Typisch sozialdemokratische Themen eben. Deshalb bin ich schon mit 15 Jahren in die SPD eingetreten, zunächst bei den Jusos aktiv. Denn damals musste sich nach einer fast ewigen Kohl-Ära endlich etwas ändern. Es musste wieder eine gerechtere, eine soziale Politik her. Und vor allem wieder mehr Glaubwürdigkeit in die Politik. Die habe ich gerade vor Ort in der Lokalpolitik gefunden. Deshalb bin ich auch dabeigeblieben.

Mit dem Studium und in meinen ersten Jahren als Berufsschullehrer für Deutsch, Volkswirtschaftslehre und Politik ging es dann für eine Weile fort aus der Heimat Wasserkurl. Wer aber hier großgeworden ist weiß, dass man die Bindung zum Stadtteil, zu Freunden und Bekannten nie wirklich verliert – allein durch die rege Vereinslandschaft. Ich habe hier früher im Wasserkurler Männerchor mitgesungen. Heute besuche ich jedes Konzert meines Chores. Wirklich weg war ich ja nie. Und eben auch in der Politik, denn die ist mir genauso wichtig. Hier kann ich vieles positiv beeinflussen und mitgestalten.

Musik und Kultur stehen dabei neben der sozialen Gerechtigkeit im Mittelpunkt – nicht nur politisch, auch privat. Aber auch die Umwelt und gute Strukturen vor Ort in den Stadtteilen als Basis für ein funktionierendes Miteinander sind mir wichtig. Hier kann ich als Berufsschullehrer sicherlich viel einbringen, denn im Mikrokosmos Schule bekomme ich viel mit von dem, was gerade junge Menschen bewegt, welche Probleme es gibt, wie es um die beruflichen Chancen bestellt ist. Und über meine Unterrichtsfächer fließt auch noch praktisches Fachwissen über Politik und Wirtschaft mit ein.

Deshalb trete ich jetzt zum ersten Mal in Wasserkurl als Kandidat an. Hier bin ich groß geworden, hier kenne ich fast jeden und bin in stetigen Kontakt, allein durch meine vielen Vereinsmitgliedschaften wie im Wasserkurler Männerchor, in den Feuerwehren, im Schützenverein und, und, und. Die besten Voraussetzungen, um die Interessen von jedem Einzelnen vertreten zu können.

Das ist gut für Kamen

Infrastruktur
Wir haben ein buntes und vielfältiges Leben in den Stadtteilen. Die Strukturen vor Ort sind gut. Wir alle können vor unserer Haustür einiges erleben. Dies müssen wir erhalten.

Schulen und Bildung
Unsere Schulen in Kamen sind gut ausgestattet, das ist ein wertvolles Gut. Wir müssen alles dafür tun, dass die soziale Spreizung, die man andernorts beobachten kann, bei uns verhindert wird.

Finanzen
Gerade in der aktuell größten Krise Europas nach dem zweiten Weltkrieg wird das Thema uns in Zukunft alle beschäftigen – auch auf der kommunalen Ebene mit Blick auf das Haushaltssicherungskonzept, das bislang in Kamen gute Früchte getragen hat. Hier müssen wir gut aufgestellt sein. Sparsam sein, aber Notwendiges erhalten und Neues schaffen ist das Gebot der Stunde.

36 :-! 3.230.1.126